Samstag, 21. April 2012

Spargelauflauf

Es ist wieder Spargelzeit. Bedauerlicherweise werden wir dieses Jahr einen Monat davon verpassen. Ein Spargelrezept wollen wir euch trotzdem nicht vorenthalten.
Ihr erwartet jetzt an dieser Stelle vielleicht eine selbstgemachte Hollandaise, aber da muss ich euch leider enttäuschen. Fertige Hollandaise aus dem Päckchen gehört zu den wenigen Fertigprodukten mit denen wir geschmacklich so zufrieden sind, dass wir keine Notwendigkeit sehen uns die Arbeit zu machen.
Dafür bekommt ihr Spargelauflauf. Als ich klein war hab ich Spargel am liebsten auf diese Art gegessen. Nachdem in Auflaufform der Eigengeschmack des Spargels nicht so deutlich durch kommt eignet sich dieser Auflauf auch als Experiment für Leute, die sich mit Spargel vielleicht nicht so hundertprozentig anfreunden können.
Auf diese Art bekommt man sogar kleine CurSys dazu Spargel zu essen.




Zutaten (für 3-4 Portionen):
1 kg Spargel
150-200 g gekochter Schinken
Butter und/oder Margarine
Zitrone
Salz
Zucker
Mehl
Parmesan gerieben (wenig)
geriebener Käse
1-2 Eigelb
100-200 ml Sahne oder Milch

Bratkartoffeln


Den Spargel schälen und auf mundgerechte Stücke schneiden. Einen Topf Wasser mit etwas Salz, Zucker, einem Stückchen Butter und wenig  Zitronensaft aufsetzen und den Spargel für ca. 20 Minuten darin kochen.
In der Zwischenzeit den Ofen auf 170-180 °C Umluft vorheizen und den Schinken in etwa 1 cm große Würfel schneiden.
Wenn der Spargel gar ist wird er mit einem Schaumlöffel abgeschöpft und in einer Auflaufform verteilt, darüber kommt der Schinken.
Als Soße bereiten wir eine Mehlschwitze aus ca. 3 EL Butter oder Margarine, Mehl und dem übrig gebliebenen Spargelwasser. Dazu kommt etwas geriebener Parmesan und das Ganze wird mit Salz abgeschmeckt. Denkt daran, dass der Schinken ebenfalls salzig ist, also die Soße nicht zu sehr würzen.
Die Soße über den Spargel geben und Käse darüber streuen, dann im Ofen ca. 25 Minuten überbacken bis der Käse eine schöne Farbe hat.

Dazu passen zum Beispiel Bratkartoffeln.


Kommentare:

  1. Spargelauflauf hört sich lecker an und das Bild sieht auch super aus! Aber leider müsste ich sowas alleine essen und soviel Spargel? =(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm... kaufste halt für dich allein entsprechend weniger. Lässt sich ja gut auch in kleineren Mengen machen. Ich bin froh, dass ich CurSy durch diesen Auflauf zum Spargel essen gebracht hab. Vielleicht klappt das bei einem Männe ja auch. ^^

      Löschen
  2. Da suche ich auf Google nach einem einigermaßen guten Spargelauflauf-Rezept und siehe da: ganz viele tolle Amerikanische Rezepte find ich gleich noch dazu! Sweet...! Ich bin begeistert von diesem Blog und werde einige Sachen von hier ausprobieren! Heut nun zunächst den Spargelauflauf :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...