Samstag, 18. August 2012

You're hired: Alligator

Ihr erinnert euch an unser "You're hired 1"? Dort kam unser guter Nicer Dicer auf seine Kosten. Das Ding hat uns lange begleitet und wurde verdammt oft benutzt. Und genau das war dann wohl auch sein Verhängnis... irgendwann machte das Plastik die Dauerbelastung nicht mehr mit. Es kam also wie es kommen musste: Beim kräftigen Druck meiner Arme auf das gute Ding brach es. Naja.. nicht total, aber so, dass sein baldiges Ende absehbar war. Ersatz musste her. Etwas stabiler sollte es sein, die selben Anforderungen bestehen und uns beim zerkleinern von Gemüse und anderen Feldfrüchten helfen.

Ich stöberte im Internet und leider gab es keinen Nicer Dicer aus Edelstahl (der wäre sofort gekauft gewesen...) sondern eine Küchenhilfe Namens Alligator. Edelstahl und Wechselbare Einsätze (die übrigens NICHT in die Spülmaschine sollen) und das ganze aus Schweden. Schweden haben offenbar Ahnung was sie da machen, also wurde das Ding einfach mal bestellt.

Hat sich gelohnt: Druck auf den Alligator erträgt er mit gleichgültiger Ruhe und Dank der Edelstahlkarosse denke ich, dass das was im übelsten Fall passieren könnte ist, dass sich etwas verbiegt. Aber auch dafür erscheint der Klotz eindeutig zu solide verarbeitet. Sollte man am Ende hier noch richtige Wertarbeit für sein Geld erhalten?

Die Klingeneinsätze arbeiten wie man es erwartet: Scharf, zack zack ist das Gemüse klein. So muss das. Was man halt beachten sollte, ist das die Einsätze nicht in die Spülmaschine dürfen. Und warum die bei einem ansonsten komplett aus Edelstahl bestehenden Gerät auf Plastik gelagert sind geht mir nicht so ganz rein. Hier besteht möglicherweise die einzige Schwachstelle des Geräts... aber unser Dauereinsatz wirds zeigen.

Ergo erstmal ein klares: You're hired. Denn der Alligator tut was er soll. Und das gut. Nur wie lange, das werden wir wieder mal herausfinden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...