Dienstag, 18. September 2012

Russischer Hackfleischtopf

Hmm... hier werden historische Erinnerungen wach. Meine Holde kochte dieses Gericht bei einem unserer ersten Dates und was soll ich sagen? Liebe geht wohl doch irgendwie durch den Magen. Ich hab zwar bis heute keine Ahnung was an diesem Hackfleischtopf russisch sein soll, aber lecker ist er allemal. Und simpel zu machen. Für uns ist er inzwischen ein Klassiker, den wir immer wieder gerne zubereiten.


Mehr kann man eigentlich auch nicht dazu sagen... Hackfleisch meets Lauch und Bandnudeln...das ganze in Kombination mit Semmelbröseln und einem Klecks saure Sahne, just perfect.





Zutaten (für 4 Portionen): 
500 g Rinderhack
2 mittelgroße Zwiebeln
1 Lauchstange
125 ml Rinderbrühe
50 g passierte Tomaten (evtl. etwas mehr)
1 TL Salz
1 TL Paprikapulver
1 EL Senf
Bandnudeln
Butter
Semmelbrösel oder Paniermehl
saure Sahne

 

Die Zwiebeln fein würfeln, den Lauch putzen und in Ringe schneiden.
Etwas Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Anschließend das Hackfleisch dazugeben und anbraten. Nun kommen die Lauchringe dazu und werden so lange mit gedünstet bis sie weich sind.
Mit den passierten Tomaten und der Brühe ablöschen und mit Salz, Paprikapulver und Senf abschmecken.
Etwa 15 Minuten köcheln lassen.

Die Bandnudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen. In der Zwischenzeit etwas Butter in einer kleinen Pfanne zerlassen und Semmelbrösel dazugeben. Diese Mischung unter Rühren leicht anbräunen und knusprig werden lassen und danach beiseite stellen.

Beim Anrichten die Semmelbrösel über die Nudeln und einen Klecks saure Sahne über die Soße geben.


1 Kommentar:

  1. Diesen russischen Hackfleischtopf kenne ich noch von meinen Eltern und ich bin froh, dass ich das Rezept hier gefunden habe. Danke dafür. Lhianne

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...