Freitag, 21. Dezember 2012

Zweierlei Trüffel

Nach einer kurzen Verschnaufpause gehts heute weiter mit dem Weihnachtscountdown. Hoffentlich findet dieser heute nicht ein jähes Ende, schließlich wurd uns der Weltuntergang vorhergesagt und wenn man sich das Wetter so ansieht könnt man fast dran glauben. Ich meine ja immernoch, dass die Maya einfach nur ganz grob das Ende ihrer Kultur abgeschätzt haben und deshalb heute ihr Kalender zu Ende geht. Sie haben sich damit zwar ordentlich verschätzt, aber verbuchen wir das einfach mal als Optimismus. (Ich weiß natürlich, dass es auch heute noch Maya gibt, aber die Zeiten ihrer Hochkultur sind eindeutig lang vorbei)
Und ebenso optimistisch sollten die Mitglieder aktueller Kulturen an diesen Tag ran gehen.
Ich sehs positiv... sollte im Laufe des Tages doch noch der Weltuntergang einsetzen mit Erdbeben, Tsunamis und aufbrechender Erde, Kometenhagel und weiß der Geier, dann kann ich mir all die leckeren Sachen, die für Weihnachten gedacht waren auf einmal einverleiben. Mjam... tasty Weltuntergang.
So... bevor man mir jetzt noch vorwirft ich würds heraufbeschwören kommen wir mal zurück zum eigentlichen Thema.

Dieses Weihnachten steht ganz unter dem Banner kulinarischer Experimentierfreudigkeit. Wir haben schon viel neues ausprobiert und für gut befunden. Dazu zählen auch die zweierlei Trüffel die wir heute vorstellen.
Es handelt sich um Milchtrüffel die Oktoberwind auf ihrem Blog "Alles und Anderes" vorstellt und Oreo Trüffel die wir auf Jeannys Blog "Zucker, Zimt und Liebe" gefunden haben.

Da beiden Rezepten nichts hinzuzufügen ist verzichten wir darauf sie hier jetzt nochmal abzuschreiben und verweisen einfach auf die beiden Blogs. So lernt der ein oder andere vielleicht auch noch einen neuen Blog kennen.



Kommentare:

  1. Ich hoffe sehr, dass euch die Milchtrüffel auch so lecker geschmeckt haben wie sie letztlich geworden sind! Ich freue mich, dass ihr mein Rezept ausprobiert habt. Optisch sehen sie einfach zum Anbeißen aus!

    Ich wünsche einen wundervollen 4. Advent und besinnliche Feiertage. Lasst es euch gut gehen und reich beschenken. Allerliebste Grüße von mir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja sie sind sehr lecker! Leider kriegen wir nicht so viel davon ab, das meiste wird verschenkt. ^^ Also vielleicht nach Weihnachten nochmal welche machen damit wir auch was davon haben. Sowas kann man ja zum Glück das ganze Jahr über essen.
      Vielen Dank für das tolle Rezept!

      Die Wünsche geben wir gerne zurück. Einen schönen restlichen 4. Advent und frohe Weihnachten!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...