Samstag, 19. Januar 2013

Eure Vorschläge (und was wir damit vorhaben)

Im Rahmen unseres "Gute Vorsätze" Posts haben wir einiges an Feedback erhalten. Dafür vielen Dank.

Wir nehmen uns hier einfach mal die Zeit darauf einzugehen, denn schließlich ist ein konstruktiver Vorschlag ja stets gut gemeint und soll zur Verbesserung des Ergebnisses beitragen.

Was Schwierigkeitsgrade angeht, jo, da könnt ihr am aktuellen Post schon sehen, da tut sich was. Wobei ich selbst das immer für ein bisschen schwierig halte. Warum? Nun, für den einen ist es schwer ein Souffle zuzubereiten, das nicht in sich zusammenfällt. Für den anderen ist es schon schwierig, Wasser mit Salz für die Spaghetti zum Kochen zu bringen und die Fertigsauce gleichzeitig warm zu machen - übertrieben ausgedrückt. Was ich damit sagen will: Schwierigkeit hängt einfach mit einem selbst zusammen und kann daher möglicherweise an der Realität vorbeigehen. Wir tüfteln da noch dran, denn schließlich haben auch wir mal ganz klein angefangen... und es gibt immer noch Rezepte an denen wir kläglich scheitern (die es aber dann nicht auf den Blog schaffen...nichtwahr, Falafel...Bitterballen...weiße Mousse au Chocolat).

Fotos von Zwischenschritten. Auch da könnt ihr am aktuellen Post sehen, da geht noch was. Jetzt wars beim ersten Versuch so, dass was fürs Auge her sollte. Zukünftig sieht der Plan eher so aus, dass wir euch bei komplexen Schritten dann mit einem Bild anleiten wollen... Wenn es nichts zu zeigen gibt, zeigen wir auch nichts. ^^

Vegan kochen und Fazit... ja Moment mal. Gabs das nicht sogar schon? Nunja, je nach Auslegung schon: Die uns empfohlene rote Linsensuppe. Gut, auf die Suppe kam (auch im Bild zu sehen) ein Klecks saure Sahne. Aber der ist optional, von daher... sag ich ob meiner Ignoranz: Könnt passen als veganes Essen. Ob sowas öfters mal was für uns wäre? Ab und zu sicher, es gibt da ne Menge leckeres Zeug in der Welt des Vegetarischen und Veganen. Aber dauerhaft auf Fleisch verzichten?
Da fragt ihr wirklich den falschen. Zugegeben, der Umgang mit Fleisch und dem entsprechenden Tier sollte veranwortungsvoller sein, als es in Deutschland und auch vielen anderen Ländern der Fall ist. Trotzdem sind wir der Meinung, Fleisch hat einen wichtigen Platz in unserer Ernährung.

Pimp my Fertigfraß. Hell Yeah. Es brennt in mir förmlich, etwas dazu zu schreiben. Die Frage ist doch: Lohnt es sich Fertigfraß zu pimpen? Reichen 5 Tropfen Tabasco für ne Fertigcurrywurst ums zur besten Wurst am Platz zu machen? 
Nehmen wir mal an, wir haben vor einen Bauerntopf (Lieblingsbeispiel) zu machen. Man braucht Kartoffeln, man braucht Paprika, man braucht Hack und steht so oder so ne Weile in der Küche. Warum also nicht gleich die Zeit nehmen und auf die Saucenpackung verzichten und selber eine machen? So schwer ist es nicht. Zumal, hier kommt dann noch ein Punkt zum tragen: Der "neue verbesserte Rezeptur" Bauerntopf schmeckt nicht mehr so wie der alte. Da kannste noch so dran rumbasteln, der Geschmack wird mit dem Fertigprodukt nie wieder so wie früher. Also... hier sehen wir es eher so: Anstatt euch mit etwas Aufwand beizubringen, wie etwas fertiges besser schmeckt... bringen wir euch lieber bei wie ihr ein Fertiggericht selber richtig lecker nachkochen könnt.

Abgefahrene Lebensmittelreviews. Puh. Was ist abgefahren? Für mich, der schon kandierte Heuschrecken gegessen hat... hm... abgefahren war, als ich die Tage meine Gelüste ignoriert habe und KEINEN Erdbeerjoghurt selbst gemacht hab. Denn im Winter frische Erdbeeren aus dem Senegal einfliegen zu lassen... Soviel zum Thema "Vegetarisch ist besser fürs Klima". Ich schweife ab... Was wir nicht bringen können ist so Zeug wie Wagyu Beef oder Hummer oder Kaviar. Tut mir leid, wenn einer das Zeug sponsorn möchte gern. Aber selber kaufen um mal zu probieren, obs so gut is wie angenommen? Ich bin nicht Rockefeller. ;P
Meine allgemeine Meinung, gute Zutaten machen ein gutes Ergebnis einfacher! 
Sicher kann man dazu auch sein Philly Cheese Steak mit Filet machen... aber das wäre etwas an unserer eigentlichen Philosophie (und dem günstigen Original) vorbei.

Abgefahren muss aber nicht immer teuer sein. Beispiel Tropenfrüchte? 
Das ist immer so ein Thema. In der Zeit, als wir grade frisch zusammen waren, haben wir da unglaublich viel probiert. Irgendwann hat man einfach die Favoriten für seine Küche zusammen und weiß mit den anderen eher nichts anzufangen. Oder hat einer von euch schon nen gescheites Rezept für ein Gericht mit Pomelos? 

Und für "CurSan stopft sich ne handvoll angebratene Mehlwürmer rein, wie krass!" gibts eigentlich momentan eine Sendung auf RTL. XD
Im Asialaden nicht weit von hier gibts diese kleinen getrockneten Thai-Minifische... die sollen als Snack ganz toll sein. Vielleicht probiere ich das irgendwann mal. Aber... ob das dann hier landet, steht in den Sternen.



Wir hoffen, dass sich davon nun keiner auf den Schlips getreten fühlt. Uns ist daran gelegen eure Vorschläge anzunehmen und umzusetzen. Aber bevor ihr in freudiger Erwartung vor unserem Blog sitzt und euch dann vielleicht wundert warum dieses oder jenes nicht kommt wollen wir euch darüber aufklären wie unser Plan aussieht. Lange Rede, kurzer Sinn...


  • Schwierigkeitsgrad: ja, aber die Angaben sind dann ohne Gewähr
  • bebilderte Zwischenschritte: ja, wenns knifflig wird
  • vegetarisch und/oder vegan: ja, aber wir bleiben Fleischfresser ^^
  • Pimp my Fertigfraß: nein, aber dafür Rezepte um auf den Fertigfraß verzichten zu können... Wünsche könnt ihr uns gerne übermitteln
  • Lebensmittelreviews: jein, haben wir mal etwas ungewöhnliches im Einkaufswagen zu dem wir eine Meinung haben zeigen wirs euch, aber wir sind keine Gourmets, also erwartet nicht zuviel von uns ^^




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...