Freitag, 15. Februar 2013

Herzhafte Muffins

Richtig gute Ideen hat man meistens, wenn man krank ist oder übermüdet oder im Traum...
Irgendwie kamen wir morgens bei einer Planung was es fürs Wochenende zu futtern geben sollte dann spontan auf Muffins. Nachdem die Karnevalstage und Vorbereitungen dazu natürlich Zucker, Zucker und Zucker hatten, musste eine Alternative her.

Bei Muffins geht das super: Einfach nen gescheiten Grundteig anrühren (in diesem Fall mit Verwendung von Kaiser-Natron) und schon kann man reinschmeissen, was man will. Und so geschah es... Lauch, Zwiebeln, Käse und Katenschinken. Zugegeben, die Konsistenz gestaltete das optisch ansprechende Anrichten was schwerer... aber geschenkt. Der Geschmack hauts einfach raus und es ist eine willkommene Überraschung mal ein Gebäck am Start zu haben, das herzhaft ist.

Also... guten Hunger.


Schwierigkeit nach unserer Einschätzung:
leicht







Zutaten (für 10-12 Muffins):
225 g Mehl
125 ml Buttermilch
80 ml Öl
1 TL Salz
2 Eier
1 TL Natron
1 TL Backpulver

Lauch (ca. eine viertel bis halbe Stange)
Katenschinken (Menge nach Geschmack)
Käse gerieben
1 kl. Zwiebel
Öl


Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Alle trockenen Zutaten für den Teig mischen und dann mit Eiern, Buttermilch und Öl vermengen. Dafür reicht ein Kochlöffel. Es schadet nicht wenn der Teig ein wenig grob und klumpig ist.

Den Lauch putzen und in Ringe schneiden, die Zwiebel fein würfeln. Die Zwiebelwürfeln in etwas Öl glasig braten, den Katenschinken bzw. Speckwürfel zugeben und auslassen, dann die Lauchringe in die Pfanne geben und ebenfalls mit andünsten. Sollte zuviel Fett/Öl oder Flüssigkeit über bleiben, dann holt die Sachen aus der Pfanne bevor ihr sie ein wenig abkühlen lasst.

Nun nur noch die angebratenen Zutaten und den geriebenen Käse unter den Teig mischen, in gefettete Muffinförmchen füllen und ca. 20 Minuten backen.

Sie schmecken warm und kalt.


Zubereitungszeit: 10-15 Minuten + 20 Minuten Backzeit


Kommentare:

  1. Meine Lieblingsmuffins *_*

    Ich mag sowieso immer lieber herzhafte Dinge, als süße und das gehört da eindeutig mit dazu :)

    AntwortenLöschen
  2. Da bekommt man ja hunger wenn man deinen Blog durchschaut jummy :3
    Ich denke ich werde ein paar davon mal selber ausprobieren & dein Blog gehört jetzt zu meinem täglichem Lesezeichen hihi

    http://fashiontrends-nadia.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Danke. Fairerweise muss ich sagen: Wir sind zu zweit und kochen auch meistens so ;o)

      Dein Headerfoto ist großartig.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...