Samstag, 20. April 2013

Pilaw mit Kokosmilch

Erinnert ihr euch an die Feurige Tomaten-Nudelpfanne? Eben diese war unser Beitrag zum "eure liebsten Pasta-Rezepte" Blog-Event bei homemade and baked.
Wir haben damals tatsächlich den ersten Preis gewonnen. Seitdem nennen wir das Dr. Oetker: Studentenfutter - Best of unser Eigen. Das Buch ist wesentlich größer als wir erwartet haben und enthält viele tolle Rezepte, von denen wir im Laufe der Zeit sicher eine ganze Menge ausprobieren werden. Heute haben wir das erste Rezept daraus ausprobiert und sind begeistert. Es hat zwar etwas länger gedauert bis wir endlich dazu kamen, aber wir wollen euch das Rezept natürlich nicht vorenthalten. Und noch einmal vielen vielen Dank an Bettina von homemade and baked!

Dieses Rezept vereint außerdem zwei bis jetzt noch etwas unterbesetzte Kategorien in unserem Fundus: Orientalisch und vegetarisch. That´s right: No Animals were harmed in the process. 
Wer natürlich lieber alles mit totem Tier belegt, der könnte das ganze noch mit angebratenen Hühnerstreifen verzieren.


Schwierigkeit:
leicht








Zutaten (für 2 Portionen):
100 g Langkornreis
1 kl. Zwiebel
1 EL Butter(schmalz)
1 gelbe Paprika
150 g Staudensellerie
1 EL Cashewkerne
100 g Erbsen (tiefgekühlt)
1 Zitrone (Bio)
200 ml Kokosmilch (ungesüßt)
Salz
Pfeffer
1 EL Petersilie (gehackt)
1 EL Kokosraspel


Die Zwiebel abziehen und fein würfeln.
Die Paprika und den Sellerie putzen, waschen und vom Sellerie die fiesen Fäden abziehen. Dafür am besten unten ein Stückchen abbrechen, dann hat man die Fäden alle beisammen und kann sie einfach abziehen. Die Paprika in Streifen und den Sellerie in Scheiben schneiden.
Die Erbsen abwiegen.

Die Cashewkerne grob hacken.
Die Zitrone heiß abwaschen und mit dem Sparschäler ein Stück Schale dünn abschälen. Dann die Zitrone auspressen und den Saft aufheben.

Zwiebeln und Reis in 1 EL Butter in einem Topf glasig dünsten. Fleißig rühren, denn der Reis bleibt schnell am Topfboden hängen. Dann das Gemüse und die Cashewkerne dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und danach die Kokosmilch, sowie die Zitronenschale zugeben. Das Ganze nun einmal aufkochen lassen, anschließend die Hitze auf niedrigste Stufe runterstellen, Deckel drauf und den Reis ca. 15 Minuten ziehen lassen bis er gar ist.

Die Kokosraspel werden in einer Pfanne ohne Öl angeröstet und dürfen dann abkühlen.

Die Zitronenschale herausfischen und ca. 3 EL Zitronensaft, sowie die Petersilie unterrühren und alles kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Servieren das Pilaw mit den Kokosraspeln garnieren.



Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten



   
     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...