Sonntag, 5. Mai 2013

Kesselgulasch

Ungarnurlaube haben in meinem Umfeld schon zu so mancher Entscheidung geführt. Eine Feuerstelle im Garten anzulegen und mit einem riesigen Kessel zu bestücken, gehört da noch zu den harmloseren Entscheidungen neben Immobilienkäufen und dergleichen. Ist auch viel praktischer. Wer will schon für sein Kesselgulasch jedesmal ins Ferienhäuschen nach Ungarn fahren? ;)
Jedenfalls gehört seither das hauseigene Kesselgulasch zum Standardsortiment bei jeder größeren Gartenparty. Üblicherweise für 20-30 Personen. 20 Personen wenn das Gulasch die einzige Hauptspeise ist, 30 Personen wenn es noch andere Leckereien gibt.

Von uns bekommt ihr das Familienrezept heute in normaler Topfgröße für einen normalen Herd.

Schwierigkeit:
medium









Zutaten (für 4 Personen):
500 g Gulasch gemischt
200 g Gemüsezwiebeln (grob gehackt)
ca. 50 g Butterschmalz
Kümmel
2-3 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
40 g Paprikapulver edelsüß
10 g Paprikapulver rosenscharf
300 ml Fleisch- oder Gemüsebrühe
1 gr. Karotte (in Scheiben geschnitten)
1-2 Paprika rot/gelb (gewürfelt)
200 g Dosentomaten
200 g Kartoffeln festkochend (gewürfelt)
200 ml Rotwein (Landwein)
Erős Pista oder Chilies nach Geschmack


Wenn es euch so geht wie uns, dann ist die Zutatenliste für euch bis auf den letzten Punkt verständlich und in Ordnung. Aber bei eben diesem letzten Punkt war unsere Reaktion "Erös wer? Ich kenn nur Eros Ramazzotti". Erős Pista ist eine scharfe ungarische Gewürzpaste, die eigentlich nur aus Chilies und Salz besteht. Daher waren wir so frei diese Zutat bei unserem Selbstversuch durch gehackte Chilies zu ersetzen. Da das Ergebnis echt brauchbar war ist das unsere Empfehlung, falls ihr diese Gewürzpaste nicht auftreiben könnt.
So... nun aber zurück zur Anleitung:

In einem großen Topf das Butterschmalz erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten. Dann das Fleisch zugeben und rundherum anbraten. Als nächstes wird ein Teil des Paprikapulvers darüber gestreut und verrührt. Nun den Knoblauch (gepresst oder gehackt) und eine Prise Kümmel zugeben und mit der Brühe ablöschen. Deckel drauf, Hitze runterstellen und eine Stunde köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren.

Nach der Stunde kommen die Dosentomaten und die Karottenscheiben dazu und noch einmal 30 Minuten köcheln lassen. Als nächstes gehts an die erste Runde abschmecken mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver (beide) und "Eros Ramazzotti" bzw. Chilies. Außerdem kommt nun der Wein dran. Dann kommen die Kartoffel- und Paprikawürfel dazu und noch einmal... 30 Minuten köcheln lassen.

Abschließend dann noch einmal abschmecken.

Dazu passt Brot (Fladenbrot).


Zubereitungszeit: ca. 2,5 Stunden   




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...