Donnerstag, 13. Juni 2013

Tex-Mex Kartoffelgratin (mit Basisrezept)

Von unserem Quesadilla und Burrito Experiment blieben einige Reste übrig. Im Hause CurSan bedeuten Reste immer Raum für Kreativität... oder für wildes Zusammenschmeißen von allem, was sich noch so im Kühlschrank findet.
Dabei kamen schon leckere Sachen heraus wie scharfes Paprikagemüse mit Frischkäsesauce, oder Nudeln mit Räucherlachs und Schmelzkäsesauce.
Diesmal brauchte ich eine Idee für Bohnen, Hack, Gemüse, Sour Cream, geriebenen Käse und Nacho-Cheese-Sauce. Zuerst dachte ich an einen Nudelauflauf, aber Kartoffeln erschienen mir dann doch passender.

Ein genaues Rezept bekommt ihr heute mal wieder nicht wirklich, denn es war wie gesagt Resteessen. Es ist mehr eine Anregung. All die Zutaten, die in unser Gratin kamen, extra zuzubereiten stünde nicht für sich. Aber solltet ihr mal Tex-Mex Futter übrig haben, dann denkt an uns oder an dieses Gratin. ^^

Ein Basisrezept gibts trotzdem von uns.






Zutaten (für 2-3 Portionen):
500 g Kartoffeln
125 ml Milch
125 ml Sahne
Salz
Pfeffer
Knoblauch (optional)
Käse gerieben
Butter / Margarine für die Form


Die Kartoffeln roh schälen und in feine Scheiben hobeln. Milch, Sahne, Salz, Pfeffer und Knoblauch zusammen mit den Kartoffelscheiben in einen Topf geben und bei schwacher Hitze unter Rühren ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Eine Auflaufform einfetten, die Kartoffelmischung hinein geben und Käse darüber reiben.

Im vorgeheizten Backofen bei 220 °C Ober- und Unterhitze auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten überbacken.

In das Gratin passt zum Beispiel auch Rosmarin gut, wenn es als Beilage serviert werden soll. Wird es keine Beilage, sondern die Hauptspeise, dann solltet ihr evtl. etwas mehr pro Portion einplanen. Ich glaube bei uns waren es 600 g Kartoffeln ungeschält.


Zubereitungszeit: ca. 30-40 Minuten



Kommentare:

  1. So halt ich das hier auch immer. Reste geben neue Köstlichkeiten, nur doof, wenn man nicht genau aufpasst, was man da zusammenzaubert und es irgendwann gerne nochmal essen würde :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das ist immer das Problem -.-'
      Die übliche Frage "Und, was ist da alles drin?" "Äääh... der Kühlschrank..."

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...