Sonntag, 28. Juli 2013

Wie geht das eigentlich: Pfanne einbrennen...wait what??

In einem "You're Hired" haben wir bereits über unsere Schmiedeeisenpfanne geschrieben. Gut, dieser Post hier hat nur indirekt etwas mit Kochen oder einem Produkt zu tun, aber wir denken die Infos hier könnten sinnvoll sein. Während in den meisten Anleitungen zum einbrennen von Pfannen dazu geraten wird, dies mit Kartoffelschalen und Salz zu tun, können wir das eindeutig nicht empfehlen. Das ganze stinkt und raucht als hätte man die Bude angezündet. Wenn man jetzt noch bedenkt, dass in Deutschland für alles eine Regel vorhanden ist, dann dauerts vielleicht ne Viertelstunde bevor dabei jemand die Feuerwehr ruft und man einen Sack voll Ärger an der Backe hat. Nee Nee, so läuft das nicht. Also waren Alternativen gefragt.


Zuerst werfen wir einen Blick auf die Pfanne, gebrauchter Zustand und bereit mal ordentlich eingebrannt zu werden. Deutlich zu sehen sind die blanken Stellen im Eisen. So kann man die Pfanne nicht rumstehen lassen, das setzt Rost an. Und Speisen nehmen den Geschmack von Eisen an... auch ne Art irgendwie Heavy Metal zu sein.









Was man braucht um die Pfanne einzubrennen:
Ofen
Planzenöl (Sonnenblumenöl)
Küchentücher, Papier
Ofenhandschuhe


Den Ofen auf auf eine Temperatur von über 220 Grad aufheizen und die Pfanne mit einer hauchdünnen Schicht von Öl überziehen. Am besten lässt sich das erreichen, in dem man etwas Öl in die Pfanne gibt und es mit einem Küchentuch verteilt. Dann gehts für die Pfanne ab in den Ofen. Jetzt heisst es warten. Innerhalb von kurzer Zeit dürfte das Öl anfangen zu rauchen. Genau das soll erreicht werden. Zwischendurch immer mal wieder den Ofen öffenen und mit einem Küchenpapier neues Öl auftragen. Dafür sind dann auch die Ofenhandschuhe gedacht... Eisenpfannen werden verdammt heiss, wenn die im Ofen stehen und ich wills nicht schuld sein, wenn sich wer die Flossen verbrennt. Insgesamt haben wir unsere Pfanne wohl gute 40 Mins eingebrannt, vielleicht sogar länger.



Danach könnt ihr das Ergebnis sehen... die Pfanne ist schwarz, sieht ein bisschen aus wie lackiert.



Noch ein Hinweis: Ja, auch Öl in einem Ofen abfackeln stinkt. Aber es raucht nicht wie verrückt, damit ist schon einiges gewonnen. Also, wenn ihr eine schmiedeeiserne Pfanne habt, dann lohnt es sich das Teil auch richtig einzubrennen. So lassen sich Ergebnisse erzielen, wie Bratkartoffeln "Oma Style".
  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...