Freitag, 20. September 2013

You're fired: Stabmixer GTFO Edition

Lange war es ruhig. Aber jetzt dürft ihr euch freuen. Kerl is zurück und kriegt gleich wieder ne Ader auf der Stirn die sich vor einer Anakonda nicht verstecken muss. Wenn man ein neues Küchengerät kauft, dann soll es das in der Küche erledigen, wofür man es angeschafft hat. Und das am besten irgendwie langlebig. Manchmal darf es sogar nach was aussehen. Unser heutiger Testkandidat von Clatronic hat es tatsächlich geschafft, für uns nur in einer Kategorie etwas davon zu leisten.

Anfassen tat (ja, Vergangenheitsform, dazu kommen wir später) sich das Ding ganz angenehm, da es gummiert ist. Macht das Gerät schön griffig, aber hat (bei Produkten, die lange halten) die Angewohnheit irgendwann abzubröckeln und zu versiffen. Naja. Sah aber ganz nett aus.

Was man von einem Stabmixer/Küchenhäksler erwartet? Dass er Zeug zu Pürre oder Schnipseln macht... und Junge, Junge, hier versagte das Ding auf der ganzen Linie. Dass man keine ganzen Pecanüsse in so ein Teil schmeissen soll um sich dann zu wundern, ist eventuell noch klar. Aber bei handelsüblicher Zartbitterschokolade schon zu versagen ist unverzeihlich. Was meine Hand und ein Küchenmesser von Ikea schaffen, muss auch bei einem Küchenhäksler drin sein. Ehrlich.

Gut, vielleicht war das ein schlechter Tag, dachten wir. Weit gefehlt: Auch der Pürierstab bewieß, eben beim herstellen von einer sämigen Mische, dass er nicht ganz ausgereift war. Überhaupt... Plastikteile die ineinander greifen? Really? Metalteile sind was diese Größe angeht Pfennigskram. Ich will hier nicht von geplanter Obsoleszenz reden, aber der Fisch stinkt. Und das Teil auch... nämlich nach angekokeltem Plastik wenn man es etwas länger auf "volle Pulle" laufen lässt. Sowas geht gar nicht.

Langlebig hatte ich eingangs auch erwähnt. Wenn meine Oma mit Ihren Küchengeräten alt werden konnte, dann denke ich, das sollte heute auch noch möglich sein. Aber wo denke ich hin... Nix dergleichen. Der beliegende Schneebesen überstand nichtmal die erste Benutzung. Jetzt werden einige von euch sagen: "Ganz klar, zuückschicken!" Aye. Damit ich das selbe Mistding nochmal zugesandt bekomme? Wo denkt ihr hin? Lieber trete ich das Teil in die Tonne und kaufe mir für 10 € mehr nen gescheites neues von einer anderen Marke und nutze diese Lektion als Lehrgeld, von dieser Firma keinen Stabmixer mehr zu kaufen... und diese auch nicht weiterzuempfehlen (oder wenn, dann als Negativbeispiel). 

Also zusammengefasst kann man sagen: Stabmixer, you're fired. Ist er auch wirklich. wurde nämlich in den Mülleimer "gefeuert". Schade ums Geld? Ja. Aber auch nicht tragisch, denn dafür landet er ja hier. Also G(et) T(he) F(uck) O(ut) und bloß nicht nochmal so ein Teil. Falls jemand von euch einen Tip hat, welche Firma solche Dinger in wirklich brauchbarer Quali herstellen... lasst es uns wissen. Wir brauchen mal einen neuen, der Stabmixer, Küchenzerkleinerer und Schneebesen sinnvoll vereint.

Und ich hätte auch nix dagegen mal wieder ein "You're hired" zu schreiben und euren Tip lobend zu erwähnen.

Kommentare:

  1. Das erinnert mich daran, dass ich eigentlich meinen neuen Standmixer zurückschicken sollte, aber die Alternativen sind nicht so das Wahre. Immerhin tut er sein Sach... aber er riecht beim Betrieb so komisch. Mensch, mensch... irgendwie waren die Geräte früher besser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist echt ein Problem. Und wenn einem die eigene Oma dann erzählt, dass sie dieses oder jenes Küchengerät in den 60ern gekauft hat und heute noch nutzt... unbegreiflich. Stinken tun die Geräte heutzutage ja alle, als ob sie schon in den ersten Sekunden verschmoren würden. Von seltsamer Schmiere, die überall raus kommt und die man nachher evtl. im Essen hat mal ganz zu schweigen.

      Löschen
    2. Immerhin bin ich jetzt einen Schritt weiter und bin tatsächlich daran das Ding zu verpacken für die Retoure. Mal sehen, vielleicht finde ich ja doch noch etwas anderes.
      Danke für den Anstoß.

      Löschen
    3. Na das is doch auch schon was wert. Ich ärger mich meistens so sehr das ich Zeug, wenn es mich genug aufgeregt hat einfach wegwerfe... ja... Skandal und Schade ums Geld... aber dieser Stabmixer sorgte dafür, das mein Blutdruck in ungeahnte Höhen anstieg. Also weg damit. Gut wenns auch anders geht ;o)

      Löschen
  2. Hey,
    das kenne ich irgendwoher, mein Kandidat in der Studentenbudenküche hat auch neulich schlapp gemacht - nach 8 Wochen im Dienst. Grmpf. Nachdem ich mir die Messer, was sage ich, Messerchen genauer angesehen hatte, war mir allerdings klar, dass das mit uns nicht die große Liebe hatte werden können. ;)

    Empfehlen kann ich dagegen bisher unseren Grundig-Stabmixer, der bei Herrn D. in der Küche seit locker 3 Jahren (genau kann ich das nicht mehr sagen) seinen Dienst tut und bisher alles ohne zu murren klein gekriegt hat. Schneebesen und Stabmixer sind auch dabei, hier habt ihr einfach mal 'nen Link, das ist das Schätzchen: http://www.amazon.de/Grundig-BL-5040-Stabmixer-Watt/dp/B0046FU52S/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1379683422&sr=8-1&keywords=grundig+stabmixer

    Ich hoffe, dass Euch das weiterhilft - bin schließlich selbst auch immer dankbar für Tipps, wenn es um neue Küchengeräte geht. ;)

    <3-liche Grüße,
    Kristina



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Tip sieht gut aus. Für den Preis erwarten wir natürlich auch was... ansosnten liest man bald wieder einen unfreundlichen Post an dieser Stelle. Aber ich denke wir geben dem ganzen mal einen Versuch, falls nicht noch mehr sinnvolle Alternativen genannt werden. Vielen Dank!

      Löschen
    2. unfreundlichen Post über das Gerät wohlgemerkt.

      Löschen
  3. Bin gerade durch diesen Beitrag, über einen Vorschlag von Facebook auf diesen Blog (puh, der Satz) gestoßen, und bin hooked, wie man anglizistisch so schön sagt. Werde neuer Leser und Liker.
    Etwas anmerken möchte ich zu diesem Post aber schon:
    - Wieso keinen Preis genannt?
    - Wieso keine Marke genannt?
    Wenn es Firmen gibt, die so einen Schrott herstellen, dann kann man auch öffentlich darüber reden. Immerhin haben sie sich mit so einer Produktion darauf eingelassen. :)
    Auch zum Preis, es könnte sein, dass ein Flamewar entsteht, a la "für so einen Preis brauchst dich nicht wundern, wenn er nix kann" und dergleichen, was auch stimmt. Aber man lernt nie aus und auch wenn für den einen viellecht keine Neuigkeit, wird es einen anderen vor einem Fehlkauf bewahren. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass unter 40€ bei einem Pürierstab und unter 100 € bei einem Set nichts geht. Und Sets gehen sowieso nicht. Sobald man ein Set sieht, ein Kombigerät, sollte man skeptisch werden. Schon mal von einem GUTEN Druck-Scan-Kopier-Gerät gehört? Eben.
    Ganz liebe Grüße und weiter so :)
    Karo von Karo's Köstlichkeiten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, die Marke Clatronic haben wir doch genannt. Einen Preis... puh... da waren wir uns nicht mehr so sicher. Aber mehr wie 25 € hat das Ding wohl nicht gekostet.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...