Donnerstag, 8. Mai 2014

Low Carb - Minifrikadellen aus dem Ofen

Low Carb hat einen kleinen Nachteil: Abgesehen davon, dass man Eier irgendwann nicht mehr sehen kann ist man auch in seinen Snacks etwas eingeschränkt. Neben Rohkost stehen einem noch Dinge wie Würstchen zur Verfügung, die einem allerdings auch irgendwann zum Hals raushängen. Alternativ gehen auch Frikadellen, auch wenn die ansich nicht so richtig Low Carb sind, jedenfalls nicht die konventionellen. Nachdem wir ein paar fertige Minifrikadellen durchprobiert haben und keine davon wirklich toll fanden haben wir beschlossen unsere eigenen zu machen und die dann auch wirklich Low Carb.

Größtenteils sind sie wie ganz gewöhnliche Frikadellen. Lediglich für das sonst verwendete Paniermehl mussten wir uns etwas einfallen lassen. Auf gut Glück mischten wir uns einen Ersatz aus gleichen Teilen Mandelmehl, gemahlenem Leinsamen und Flohsamenschalen. Alles drei bekommt man im Reformhaus. Die Leinsamen gibts dort allerdings nur geschrotet und nicht gemahlen. Aber wer eine Kaffeemühle zu Hause hat kann die Leinsamen auch selber mahlen.
Und noch ein kleiner Tipp vom netten Mann im Reformhaus: die Leinsamen anschließend einfach einfrieren. So bleibt man Schädlingsfrei und da die Dinger kein Wasser enthalten bleiben sie sogar tiefgekühlt noch streufähig.

Etwas, das uns bei diesen Frikadellen sofort positiv aufgefallen ist, ist ihre schöne knusprige Kruste.

Hier ist also das Rezept, das dabei herausgekommen ist.

Schwierigkeit:






Zutaten (für 30-35 Minifrikadellen):
1 kg gemischtes Hackfleisch
1-2 Zwiebeln fein gewürfelt
1/2 Bund Petersilie glatt, gehackt
3 Eier
2 EL Flohsamenschalen
2 EL Mandelmehl
2 EL Leinsamen gemahlen
Salz
Pfeffer
Cayennepfeffer

Den Backofen auf 225 °C Umluft vorheizen.

Alle Zutaten miteinander vermischen, mit den Gewürzen abschmecken und zu einem Teig verkneten. Minifrikadellen daraus formen und auf einem Backbleck mit Backpapier pro Seite ca. 7-10 Minuten backen.

Abkühlen lassen und in einer gut verschließbaren Plastikdose im Kühlschrank aufbewahren. So halten sich die Frikadellen ca. 3-4 Tage.

Übrigens: Flohsamenschalen regen die Verdauung an. Zuviel davon könnte abführend wirken. ;)



Zubereitungszeit: 10-15 Minuten Vorbereitung + ca. 20 Minuten Garzeit


Kommentare:

  1. Die sehen besser aus, als ich annahm :D

    AntwortenLöschen
  2. Flohsamenschalen? Klingt irgendwie eklig >.>

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das fand ich zuerst auch. *gg* Aber ist ganz harmlos. Manchmal findet man sie sogar als Zutat in abgepackten Frikadellen... Gutfried wars glaub ich.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...