Sonntag, 12. Oktober 2014

Kürbis-Nutella Muffins

L-L-Lecker! Moment... wie? Ja, der Reihe nach...
Eigentlich ist es jedes Jahr das selbe: Es wird Herbst, in Deutschland wandern Mitte September die Weihnachtsgebäcke in die Kaufhausregale und wir fragen uns, was eigentlich Halloween passieren soll. So kommen wir jedes Jahr wieder auf Kürbisse zurück. Und mit Kürbis kann man ja X Sachen machen: Ne Laterne draus schnitzen, Suppe draus machen, Püree für diverse Kuchen und Brownies und ach wat weiß ich und zu guter letzt den Kürbis einlegen, so wie unsere Großeltern.

Während sich also regelmäßig Kürbispüree bei uns sammelt, muss das Zeug ja auch irgendwo hin. Und in Muffinform hatten wir das Ganze bis jetzt noch nicht... das zusammen mit des Deutschen Lieblingshaselnusscreme und schon wird ein Gewinner draus. Da trifft wirklich gutes zusammen: Durch das Kürbispüree und die Haselnusscreme werden die Muffins schön saftig und beides passt super zusammen. Das Ergebnis istwie eingangs beschrieben, einfach nur L-L-Lecker!


Schwierigkeit:






Zutaten:
3 Tassen Mehl
4 Eier
1 Tasse Zucker
425 g Kürbispüree
1 Tasse Öl
1/2 Tasse Apfelmus (oder stattdessen insgesamt 1 1/2 Tassen Öl)
2 TL Zimt
1 TL Muskatnuss
1 TL Salz
2 TL Backpulver

Für die Nutellacreme:
225 g Frischkäse natur (Philadelphia)
1/2 Tasse Nutella
1 Ei


Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Dann Kürbispüree, Apfelmus und Öl zugeben und gut verquirlen. Anschließend die restlichen trockenen Zutaten und Gewürze untermischen bis ein glatter Teig entsteht.

In einer zweiten Schüssel die Zutaten für die Nutellacreme vermischen. In diesem Fall empfehlen wir wirklich auf den Markenfrischkäse zu setzen, auch wenn man dafür leider direkt zwei Packungen kaufen muss. Aber der Markenfrischkäse schmeckt viel milder, wogegen die günstigeren Hausmarken oft einen unerwünschten Beigeschmack ins Gebäck bringen.

Nun ein Muffinblech mit Papierförmchen ausstatten, oder gut einfetten oder zur Silikonvariante greifen - was auch immer ihr eben so benutzt normalerweise.

Die förmchen mit 1-2 EL Kürbisteig füllen, dann einen Klecks Nutellacreme darauf geben und nochmal Kürbisteig oben drüber bis das Förmchen zu etwa 3/4 voll ist und ab damit in den Ofen für ca. 20-25 Minuten.

Am besten schmecken die Muffins abgekühlt, aber noch am selben Tag an dem sie gebacken wurden.
Ergibt etwa 20 Muffins.


Zubereitungszeit: ohne Backzeit ca. 10 Minuten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...