Samstag, 7. Februar 2015

Low Carb - Thunfischwraps












Hart trainierende, schwitzende Männer haben keine Ahnung, wie man wohlschmeckendes Zeug herstellt? Weit gefehlt. In unserer Reise durch Low-Carb-Land haben wir eine menge Zeug probieren dürfen... oder haben unsere Küche in einen Fett-Tempel verwandelt... sowohl die Speisen, als auch die Küchenoberflächen waren von einem tollen Fettfilm überzogen. Das hier ist allerdings anders. Die Buff-Dudes können nicht irren. Einfach extrem lecker, fast keine Kohlenhydrate und massig Proteine. Und noch dazu wirklich einfach und schnell zu machen. Hell yeah, so muss das. 


Schwierigkeitsgrad: 





Zutaten:  
3 Dosen Thunfisch, im eigenen Saft
3 Romana Salatherzen, Blätter
3 EL Mayonaise
1 EL salzfreie Gewürzmischung bestehend aus (Zwiebelpulver, Schwarzer Pfeffer, Petersilie, Basilikum, Majoran, Oregano, Bohnenkraut, Thymian, Cayennepfeffer, Koriander, Cumin, Rosmarin, Knoblauchpulver)
4 Chilis / Pepperonis (wer es ganz pikant mag nimmt Jalapenos)(optional)
Cashewkerne, eine Handvoll (optional)

Den Anfang macht der Thunfisch: Wasser aus den Dosen ablassen, dann den Thunfisch mit der Mayonaise vermischen. Dazu nimmt man am besten eine Gabel, um eine sämige Konsistenz zu erhalten. Diese Mischung wird dann mit dem Gewürz vermengt. Dann schneidet man die Peperonis klein und gibt diese ebenfalls zur Thunfischmischung. Um dem ganzen noch etwas "crunch" zu verpassen, zerdrückt man eine handvoll Cashewkerne mit dem Handballen (oder packt die Nüsse kurz in eine Küchenmaschine... nicht zu fein häkseln) und gibt auch diese zur Mischung.

Nun wird die Thunfischmischung nochmals gut durchgerührt. Danach ist es Zeit, die Salatblätter zu füllen. Die oben genannte Menge ergibt bei Romanaherzen gute 6 Wraps, nimmt man einen richtigen Romanasalat, dürften es 3 sehr pralle Wraps sein. 

Zubereitungszeit: 15 Minuten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...