Sonntag, 3. April 2016

You're hired: Schon wieder ein Stabmixer

Unser Verhältnis zu Stabmixern war in der Vergangenheit eher "angespannt" wenn man so will. Nachdem unser altes Modell von Clatronic nicht mal seinen eigenen Umtausch Wert war und daher nach kurzer Zeit in den Müll wanderte, musste logischerweise Ersatz her.

Diesmal wollten wir wenigstens versuchen, einen tauglichen Ersatz zu finden, der uns etwas länger begleitet. Und was soll ich sagen? Es scheint ganz so, als wäre uns das gelungen. Unser "neuer" Stabmixer samt Zubehör befindet sich nun schon so lange in unserem Besitz und durfte sein Können ausgiebig unter Beweis stellen, dass ich gar nicht mehr weiß, wann wir ihn gekauft haben. Es müsste so Ende 2013 oder spätestens Anfang 2014 gewesen sein. Wie ihr seht: eine ausgedehnte Testphase.

Entsprechend können wir euch heute guten Gewissens den - nicht mehr ganz kratzerfreien - Braun MQ 785 Pâtisserie + Multiquick 7 Stabmixer empfehlen. Den Stabmixer gibt es in verschiedenen Set-Größen. Zuversichtlich haben wir gleich das große Set mit Stabmixer, Schneebesen, Rührbecher, kleinem Zerkleinerer und großem Zerkleinerer bestellt, um einen würdigen Ersatz für eine richtige Küchenmaschine zu haben. Man kann ja durchaus seine Zweifel daran haben, ob so ein Stabmixer wirklich in der Lage ist, einen größeren Zerkleinerer mit ausreichend Power (das Tim Taylor Grunzen könnt ihr euch hier denken) zu betreiben. Antwort: Ist er.

Kommen wir aber mal zum genauen Umfang unseres Sets...

Da hätten wir den Hauptakteur, den Stabmixer. Er verfügt über eine "Kindersicherung", was auch gut so ist. Denn hat man ihn einmal mit Druck aufs obere Ende entsichert lässt sich der Stabmixer mit Druck auf den Mixknopf stufenlos regulieren. Er kann nicht nur an und aus in maximal zwei Stufen, sondern man kann sehr genau selbst einstellen, wie kräftig das Gerät arbeiten soll. Die Leistung des Stabmixers beträgt 600-750 Watt, was erstmal nach nicht übermäßig viel klingt. Bedenkt man allerdings, dass demnächst ein so großes Gerät wie ein Staubsauger nur noch 900 Watt maximal an Leistung aufnehmen darf, dann sind 750 Watt für einen solchen Winzling enorm.

Bemerkbar macht sich das, sobald man mal etwas älteren, ziemlich hart gewordenen Parmesan oder gar Eiswürfel zerkleinern will. Macht das Ding... einfach so. Und der Einzige, der dabei mit der Wimper zuckt ist man selbst, weil Eiswürfel im Schleudergang doch ganz schön Krach machen.

Dazu gehört natürlich der Stabmixeraufsatz mit  zwei Klingen. Wer braucht schon Lafers "Dreibläid", wenn auch zwei Klingen den nötigen Sog erzeugen, um eine Suppe oder Sauce weitestgehend spritzfrei zu pürieren?

Statt Eiweiß oder Sahne mit dem üblichen Handrührgerät steif zu schlagen greifen wir inzwischen eigentlich immer zum Schneebesen unseres Stabmixers. Eischnee und perfekt geschlagene Sahne gelingen einfach immer und der hohe Rührbecher lässt sich wesentlich einfacher mit der Hand gegen Spritzer abdecken, als es bei einer größeren Schüssel für das Handrührgerät der Fall wäre. Schneller gehts auch noch.



Zu den beiden Zerkleinerern gibts nicht viel zu sagen... Sie zerkleinern ohne viel Murren alles, was es in einer Küche üblicherweise zu zerkleinern gibt. Natürlich tragen die Behälter mit der Zeit innen Kratzer davon, gerade wenn man Eiswürfel und ähnlich hartes Zeug damit schreddert, aber wo gehobelt wird fallen nunmal Späne.

Apropos Späne... einen Reibeaufsatz für den großen Zerkleinerer gibts auch noch dazu. Gut für eine deutliche Zeitersparnis und noch besser für die Finger, die sonst gerne mal in der Reibe landen. Außerdem bringt der große Zerkleinerer eine Art Knethaken mit. Dieses Einsatzgebiet wurde von uns als einziges allerdings noch nicht erkundet.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...