Montag, 6. März 2017

Low Carb - Knusper-Schnitzelröllchen

Seit Mitte Januar versuchen wir unseren Abnehm-Erfolg von 2014 zu wiederholen und diesmal dann auch dabei zu bleiben. Dabei helfen sollen uns wie schon damals Sport und eine Low-Carb-Ernährung. Leider gestaltet sich dieses Unterfangen diesmal etwas holprig und läuft nicht ganz so flüssig und rund wie damals. Aber davon lassen wir uns nicht entmutigen und nutzen diese Gelegenheit auch, um euch mit dem ein oder anderen Rezept zu versorgen.

Eine Frühstücksoption haben wir euch ja schon im vorangegangenen Post mit der Oopsie-Lachsrolle vorgestellt. Heute widmen wir uns einem Hauptgericht für mittags oder abends.

Schwierigkeit:



  • Zutaten (für 4 Personen):
  • 4 Schnitzel
  • Bacon (2-3 Streifen pro Röllchen)
  • Salz
  • Pfeffer
  •  
  • Für die Füllung:
  • Nüsse nach Geschmack (bei uns ein Mix von Aldi Süd)
  • geriebener Käse (z.B. Cheddar)
  • Petersilie (frisch oder getrocknet)
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver edelsüß

  • Gemüse nach Geschmack:
  • bei uns Zucchini, Paprika und Tomaten mit Zwiebeln und Knoblauch angebraten, mit Frischkäse eine Soße gebastelt und eher scharf abgeschmeckt.

Die Schnitzel sollten geklopft werden, da sie sonst schnell zäh werden. Anschließend könnt ihr sie leicht mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Füllung mischt ihr die Zutaten nach euren eigenen Wünschen zusammen. Mögt ihr es lieber käsig und cremig, nehmt mehr Käse, mögt ihr es eher crunchy, nehmt mehr Nüsse. Die Nüsse sollten natürlich zerkleinert werden und mithilfe des Öls wird eine gut verteilbare Pampe daraus, die ihr dann auf die Schnitzel gebt, eh ihr jene aufrollt.

Die Röllchen werden dann noch mit Bacon umwickelt, in Alufolie verpackt und bei 180 °C Umluft im Ofen für ca. 25-30 Minuten gegart. Ihr könnt auch nach etwa der Hälfte der Zeit die Alufolie entfernen, damit der Bacon ein wenig anbräunen kann. Den Bratensaft unbedingt aufheben, der macht sich super als Soße.

Das Gemüse bleibt völlig euch überlassen. In unserem Fall war das einfach alles, was dringend weg musste. ;)

Zubereitungszeit: 35-40 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...